Skip to Content
  • Dafür schlägt
    mein Herz!

    530 Pistenkilometer

    Zu den Skigebieten
  • Zillertaler
    Superskipass

    Pistenspaß ohne Limits: alle 530 Pisten-km
    und 180 Liftanlagen mit einer Karte!

    Alle Infos
  • Die besten
    Hütten weltweit!

    Nirgends schmecken Zillertaler Schmankerl
    so gut wie auf einer unserer Skihütten.

    Mehr erfahren
  • Faszination
    Langlaufen

    125 Loipenkilometer

    Zu den Loipen
  • Rodelspass für
    die ganze Familie

    Auf 2 Kufen rasant ins Tal:
    14 Rodelbahnen mit 45 km

    Zu den Rodelbahnen
  • Skifahren will
    gelernt sein...

    ....aber mit Spaß!

    Zu den Skischulen
  • Snowparks
    im Zillertal

    Der besondere Kick!

    Snowparks
Deine Unterkunftssuche wird ausgeführt, wir bitten um ein wenig Geduld.
Unterkunft suchen

Meine Suche

Frühlings Ausflug - mit dem Rad ins blühende Zillertal

Heute machen wir einen Familienausflug entlang des Zillertalradwegs von Schlitters nach Aschau im Zillertal.



An diesem herrlichen Frühlingstag heute beschließen wir einen Fahrradausflug ins Zillertal zu unternehmen. Mit unseren zwei Kindern ist es zum einen natürlich angesagt, dass wir ein interessantes Ziel haben. Zum anderen darf die Radtour nicht so lange sein, damit unser Junior nicht die Lust verliert. So beschließen wir von Schlitters nach Aschau zu radeln, zum Erlebniscampingplatz Aufenfeld. Zurück wollen wir mit der Zillertalbahn fahren. So kommen wir doch ein ziemlich Stück ins Tal hinein und die Kinder fangen auf dem Rückweg keine Meuterei an.

Direkt beim Bahnhof in Schlitters können wir das Auto parken und fahren nur wenige Meter auf einer kleinen Straße, bis wir am Zillertalradweg sind. Da unser Junior noch kein sicherer Verkehrsteilnehmer ist, sind wir froh, dass hier wirklich nur Radfahrer und Fußgänger unterwegs sind. So können wir ganz in Ruhe, ohne Autostress dahinfahren. Fein immer gen Süden fahren wir ins Tal hinein, welches sich heute von seiner schönsten Seite zeigt. Unten im Tal blüht der Löwenzahn gelb auf den Feldern, die Obstbäume zeigen sich in weiß und rosa. Unter den blühenden Linden weht uns dieser herrliche Frühlingsduft in die Nase. Darüber die noch schneebedeckten weißen Berggipfel vor strahlend blauem Himmel. 
Gemütlich immer erst an kleinen Bächen, später am Ziller entlang führt uns die Strecke Richtung Aschau im Zillertal. Erstes Highlight für unsere Buben: Ein Flugplatz für ferngesteuerte Modellflugzeuge der Modellsportgruppe Zillertal. Natürlich müssen wir stehen bleiben und die Flugkünste bestaunen. Auf der Wiese stehen mehrere Modelle, die wir auch genauer unter die Lupe nehmen müssen. Doch irgendwann muss es weitergehen und wir fahren auf dem Zillertalradweg an Fügen, Ried und Kaltenbach vorbei. Die vielen Bänke auf der Strecke laden uns ein, ab und zu eine kleine Trinkpause einzulegen. Noch mehr Pause bieten für Familien mit Kindern die Ausflugsziele am Weg: In Fügen die Holzerlebniswelt "Feuerwerk", in Kaltenbach das Outdoorcenter Zillertal mit Hochseilgarten.

Auf der Weiterfahrt nach Aschau im Zillertal sehen wir dann auch die Zillertalbahn an uns vorüber fahren. Als ich dem Kleinen schließlich verrate, dass wir später mit der Bahn zurück fahren, ist die Begeisterung groß und er tritt noch mal kräftig in die Pedale. Nach etwa eineinhalb Stunden entlang des Zillers, mit mehreren kleinen Pausen, erreichen wir schließlich Aschau. Hinter dem Bahnhof fahren wir über eine Brücke und sehen dann schon links den Campingplatz Aufenfeld. Hier laden uns ein Erlebnisspielplatz mit Badeteich und noch weiteren Attraktionen, wie eine riesige Kletterhalle, Trampoline, Funcourt etc. ein, eine entspannte Familienzeit zu verbringen. Zum Baden ist es zwar noch ein bisschen kalt, aber die Füße tauchen wir doch mal ins Wasser. 

Nach diesem gemütlichen Aufenthalt, schnappen wir unsere Räder und rollen zum Bahnhof. Jede halbe Stunde fährt ein Zug Richtung Jenbach. Bevor der Zug kommt, haben wir noch ein paar Minuten Zeit. Die verbringen wir gleich gegenüber vom Bahnhof auf dem Kinderspielplatz. Dann kommt die Zillertalbahn und die Zugfahrt beginnt. Die Tickets kaufen wir im Zug, die Räder können wir problemlos hineinstellen. Wir genießen die Fahrt mit der Bahn und sind doch erstaunt, wie lang unsere geradelte Strecke eigentlich war. Beim Fahren war es eher kurzweilig und wir haben die ca. 16 Kilometer am Radweg nicht als zu lang empfunden. Da Schlitters eine Bedarfshaltestelle ist, müssen wir den Haltekopf drücken, was die Kinder natürlich mit Vergnügen übernehmen. Jetzt heißt es nur noch aussteigen und zurück in die Unterkunft. 

Wir haben im Zillertal einen wirklich schönen Tag erlebt, ein gelungener Familienausflug. Der Radweg am Ziller ist ideal mit Kindern, da man nur ab und zu eine kleine Straße kreuzen muss, ansonsten ist man autofrei am Weg. Es geht nur ganz leicht bergan, die Steigung merkt man nicht, kleine Hügel lassen sich gut bewältigen. Zum Schluss besuchen wir in Schlitters noch den tollen Spielplatz am Schlitterer Badesee.



Quelle: www.best-of-zillertal.at/blog/berg-tal/blog/news/fruehlings-ausflug-mit-dem-rad-ins-bluehende-zillertal/

Kontakt & Ansprechpartner

6263 Fügen
Österreich

Die Website verwendet Cookies