Skip to Content

  • 100% Winter

    167 km blaue Pisten, 263 km rote Pisten,
    39 km schwarze Pisten, 34 km Skirouten

    Zu den Skigebieten
  • Zillertaler
    Superskipass

    Pistenspaß ohne Limits: alle 508 Pisten-km
    und 179 Liftanlagen mit einer Karte!

    Alle Infos
  • Die besten
    Hütten weltweit!

    Nirgends schmecken Zillertaler Schmankerl
    so gut wie auf einer unserer Skihütten.

    Mehr erfahren
  • Auf den Spuren von
    Stille Nacht, Heilige Nacht

    1819 im Zillertal gesungen,
    ging das Lied von hier um die ganze Welt.

    Alle Informationen
  • Das grösste
    Erlebnistal der Welt!

    1.400 km Wanderwege, 1.200 km Bikerouten
    und 150 bewirtschaftete Hütten.

    Den Sommer erleben!
  • Bike-Paradies
    Zillertal

    Die Top-Destination für jeden Biker
    mit 1.200 km ausgebauten Touren!

    Biketour planen
  • Zillertal
    Activcard

    Hol dir deine All-inclusive-Karte für Bahn,
    Bus, Bergbahn und zahlreiche Partner!

    ab € 63,50 für 6 Tage
  • Golfen zwischen
    Dreitausendern

    18 Löcher in grandioser Natur:
    Österreichs erster 5-Sterne-Superior Golfplatz.

    Auf's Grün!
Deine Unterkunftssuche wird ausgeführt, wir bitten um ein wenig Geduld.
Unterkunft suchen

Meine Suche

Erlebnisbad Mayrhofen – Tag 6: Regeneration nach dem Sport

Spaß, Action und Erholung im Hallenbad mitten im Zentrum Am sechsten Tag meines Wanderurlaubs in Mayrhofen bin ich nach den fordernden Touren auf der Suche nach Regeneration und Entspannung. Dafür ist das Erlebnisbad in Mayrhofen der perfekte Ort. Ob bei einem Aufguss in der Sauna, den Nackenbrausen oder im Fussbecken – hier können Ruhesuchende die […]



Spaß, Action und Erholung im Hallenbad mitten im Zentrum

Am sechsten Tag meines Wanderurlaubs in Mayrhofen bin ich nach den fordernden Touren auf der Suche nach Regeneration und Entspannung. Dafür ist das Erlebnisbad in Mayrhofen der perfekte Ort. Ob bei einem Aufguss in der Sauna, den Nackenbrausen oder im Fussbecken – hier können Ruhesuchende die Seele baumeln lassen. Und wer doch etwas Abwechslung benötigt, der ist bei der Riesenrutsche oder im Wildwasserkanal richtig. Ingrid Fankhauser gibt mir einen Einblick in die Vielfalt des Erlebnisbades. Was ich alles erlebt habe, lest ihr hier in meinem Bericht.

Ich treffe mich mit Ingrid Fankhauser im Restaurant des Erlebnisbades.

Erlebnisbad mitten in Mayrhofen

Nur wenige Gehminuten vom Zentrum Mayrhofen – und meiner Unterkunft – entfernt liegt das Erlebnisbad umgeben von einer faszinierenden Bergwelt. Beim Eingang wartet schon Ingrid Fankhauser auf mich, mit der ich mich heute auf einen entspannenden Badetag freue. Raus aus den Klamotten, rein in die Bikinis – wir suchen uns im Restaurant einen Platz am Fenster, von dem wir einen tollen Überblick ins Bad haben. Bevor es los geht, schweift mein Blick in das Hallenbad, das mich mit den verschnörkelten Fliesen und den bunten Farben ein wenig an die Meisterwerke von Hundertwasser erinnert. Besonders die Decke aus Holz sorgt für eine gemütliche Atmosphäre.

Vom Sportbad zum Erlebnisbad

Die Holzdecke sorgt für ein angenehmes Ambiente.

Ingrid Fankhauser klärt mich über die Anfänge auf:
„Ursprünglich stand auf dieser Fläche ein kleines Waldfreibad, bevor es 1968 zu einem Sportbad umfunktioniert wurde. „Bei einer Umfrage stellte sich heraus, dass unsere Kunden in einem Bad mehr erleben wollen – deshalb haben wir die vielen Attraktionen errichtet. Der letzte Umbau war 1992, das war quasi die Geburtsstunde des Erlebnisbades, wie es jetzt da steht.“, klärt uns Ingrid Fankhauser, die für die Verwaltung zuständig ist, auf. Nachdem wir ausgetrunken haben, überzeuge ich mich selbst von den Highlights im Erlebnisbad.

Die Riesen- und Reifenrutsche ist nicht nur für Kinder eine Attraktion.

Von der Riesenrutsche bis zum Crazy River

Die erste Station ist die Riesenrutsche mit 101 Meter Länge, vor der viele Kinder schon gespannt warten. Ich stelle mich in der Schlange zwischen den Schulkindern an, die mir von ihren Erlebnissen berichten und mir Tipps zum Rutschen geben. Schon geht´s mit Anlauf los: Kurve um Kurve wird meine Geschwindigkeit schneller, bis ich im Becken lande. Nach meinem Rutscherlebnis kann ich verstehen, warum die Kinder die 101 Meter lange Rutsche lieben. Nicht anders beim Crazy River, der Reifenrutsche und dem Wildwasserkanal – ein Paradies für Kinder! Nicht nur, immerhin habe ich auch Spaß gehabt!

Regeneration im Blubberbad

Nach der actiongeladenen Stunde freue ich mich auf Entspannung und Erholung. Mein erstes Ziel: die Nackenbrausen – perfekt für die Regeneration nach dem Sport. Weiter geht es zur Liegemulde im großen Becken: Ich genieße die Wasserdrüsen, die wie eine entspannende Massage auf mich wirken. Herrlich! Nach dem Fussbecken, das meine Füße mit kaltem Wasser erfrischt, geht es noch ins Blubberbad – eine Art Whirlpool, in der ich tiefenentspannt bin. Um dem allen noch einen drauf zusetzen, suche ich in der Sauna nach Erholung.

Schwitzen in der Finnischen Sauna

Muskeln entspannen, abschalten und die herrlichen Gerüche genießen heißt es in der Finnischen Sauna bei 90 Grad. Ich atme den Orange-Kiefer-Geruch tief ein und schwitze die Anstrengung der letzten Tage heraus. Spätestens nach dem Kaltbad ist mein Körper wieder auf Touren und genießt die Regeneration nach dem Sport. Nach den anderen beiden Saunen und dem Dampfbad geht es zurück zu Ingrid Fankhauser, die mir erzählt, auf was man im Wellnessbereich achten muss: „Wir müssen unsere Gäste schon im Kassenbereich über die Saunaregeln aufklären – viele Nationen wie Italiener, Russen oder Skandinavier sind gemischte Saunen nicht gewöhnt.“

Im Freien warten 700 m2 Wasserfläche

Freibad umringt von den Bergen

Nachdem ich mittlerweile die 300 m2 Wasserfläche und den Wellnessbereich ausgenutzt habe, begebe ich mich ins Freibad.
Ich bin überwältigt vom Panorama:
Zwischen Penken, Ahorn und Steinerkogel eingebettet liegt das Freibad mitten im Ort.
Draußen warten 700 m2 Wasserfläche mit 24 Grad Temperatur auf mich. Zudem gibt es eine große Liegefläche, Massagesitzbänke, Rutschen, Schaukeln, Beachvolleyballplatz und Klettergeräte, die für Abwechslung bei Groß und Klein sorgen.

80.000 Gäste pro Jahr

Ingrid Fankhauser ist für die Verwaltung im Erlebnisbad Mayrhofen zuständig.

Den erlebnisreichen Tag lasse ich gemeinsam mit Ingrid Fankhauser auf der Sonnenterrasse des Restaurants mit Burger und Radler ausklingen. „Jährlich besuchen uns bis zu 80.000 Gäste, von Teenagern bis Schulkindern, Familien und Sportlern. Hier findet jeder sein Platzerl – egal ob Ruhesuchende oder Schulklassen.“, erzählt mir Ingrid Fankhauser abschließend. Mein Fazit vom Schwimmtag: Bei einem Ausflug ins Erlebnisbad ist Spannung, Action und vor allem Regeneration nach dem Sport garantiert. Vorbeischauen lohnt sich!

Daten & Fakten:

Schwimmfläche: Hallenbad 300 m2, Freibad 700 m2
Anreise: Gäste- und Dörferbus von Ramsau über Hippach nach Mayrhofen, oder mit dem Auto – Parkplätze vor dem Erlebnisbad. Mit der Bahn bis zum Bahnhof Mayrhofen, Gehzeit zu Fuß bis zum Hallenbad rund 10 Minuten
Öffnungszeiten: aktuell auf der Website!



Quelle: magazine.mayrhofen.at/blog/2015/08/07/erlebnisbad-mayrhofen-regeneration-nach-dem-sport/

Kontakt & Ansprechpartner

Dursterstraße 225
6290 Mayrhofen
Österreich

+43 (0) 5285 6760

magazine.mayrhofen.at/

Die Website verwendet Cookies