Skip to Content
  • Dafür schlägt
    mein Herz!

    170 km blaue Pisten, 264 km rote Pisten,
    42 km schwarze Pisten, 34 km Skirouten

    Zu den Skigebieten
  • Zillertaler
    Superskipass

    Pistenspaß ohne Limits: alle 515 Pisten-km
    und 179 Liftanlagen mit einer Karte!

    Alle Infos
  • Die besten
    Hütten weltweit!

    Nirgends schmecken Zillertaler Schmankerl
    so gut wie auf einer unserer Skihütten.

    Mehr erfahren
  • Das grösste
    Erlebnistal der Welt!

    1.400 km Wanderwege, 1.200 km Bikerouten
    und 150 bewirtschaftete Hütten.

    Den Sommer erleben!
Deine Unterkunftssuche wird ausgeführt, wir bitten um ein wenig Geduld.
Unterkunft suchen

Meine Suche

Tipp des Monats: Mountainbike-Herbsttour von Fügen nach Strass

Die Bremsanlage gelüftet? Die Bremsbeläge gecheckt? Alle Schrauben auf ihre Festigkeit geprüft? Das Mountainbike ist also bereit für die Tour von Fügen über Gallzein und Buch nach Strass und wieder retour. Aber welche Streckenverhältnisse und Besonderheiten erwarten einen eigentlich auf dieser Fahrradtour?
Für die unter euch, die es nicht wissen: Womöglich eine der bildgewaltigsten Mountainbike-Touren, die Tirol zu bieten hat. Einige der Eckpunkte dieser Tour, wie zum Beispiel die Kaunzalm, könnten fast schon als Geheimtipp der Tiroler Touristiker bezeichnet werden; versteckt im kurvenreichen Zillertal, nur darauf wartend, entdeckt zu werden.

Die Mountainbik-Tour Fügen-Gallzein-Buch-Strass streckt sich über eine Länge von 38,6 km, somit ist die mittelschwere Strecke in circa vier Stunden zu bewältigen und für trainierte Mountainbiker geeignet. Es geht 1125 Höhenmeter hinauf, wobei der höchste Punkt des Aufstiegs bei der Lackenhütte mit 1625 Metern erreicht ist.

Einradeln entlang dem Ortsteil Fügenberg

Mit dem Mountainbike auf Erkundungstour Die Tour beginnt direkt in Fügen, also noch im Ortszentrum, doch mit der Abzweigung auf den Äußeren Fügenberg öffnet sich einem bald der Zugang zur Natur. Die Strecke schlängelt sich hier mit einem stetigen und, zugegeben, anstrengenden, Aufstieg im Zickzack durch die Bergwelt entlang der Bergstraße durch Fügenberg. Spätestens wenn man an der Zillertal Metall vorbei, links hinauf abbiegt und das Dorfzentrum verlässt, weiß man, das wird eine besondere Mountainbike-Tour im naturbelassenen Tirol. Die formelhafte und auch klischeebehaftete Wendung, „die Luft ist anders“, bewahrheitet sich je weiter nach oben man kommt: Die Luft ist tatsächlich anders hier – klarer, frischer – Bergluft eben! Ein weiterer Vorteil dieser Tour: Sollte der Aufstieg einen hier verlangsamen oder außer Atem bringen, kann man das getrost dem atemberaubenden Anblick zuschreiben.

Verschnaufpause am Plateau im Öxltal

Noch ist die Bergstraße, die steil am Gasthof Baumannwies vorbeiführt, asphaltiert, aber führt bald in einen Forstweg Richtung Öxltal über, inklusive tollem Blick zum Kellerjochmassiv. Spätestens jetzt weiß man, man ist in Tirol: Die vielseitige Berglandschaft mit Misch- und Nadelwäldern, die einen in den Alpen willkommen heißt. Im naturbelassenen und dicht bewaldeten Öxltal angekommen hat man bereits ein Plateau erreicht, von dem aus man sowohl das Zillertal von oben betrachten kann, als auch die Bergspitzen, die jetzt, plötzlich, in greifbarer Nähe sind. Die Route führt weiter durch das Öxltal bis zur Wegkreuzung vor der Kaunzalm, eine der unberührtesten Almen Tirols, mit Schotterwegen, Holzzäunen und urigen Tiroler Hütten. Apropos! Bei der Wegkreuzung nach rechts abgebogen und nach einem kurzen Anstieg mit 200 Höhenmetern ist die Lackenhütte bereits in Sicht. Diese kleine private Jagdhütte markiert den höchsten Punkt der Tour und den Übergang ins Inntal: Das bedeutet, ab jetzt geht es nur mehr bergab!

Abfahrt mit Blick auf das Inntal

Der Abstieg gestaltet sich recht steil – man verliert die Höhenmeter sehr schnell – deswegen empfiehlt es sich, soweit es die Fahrsicherheit erlaubt, die Eindrücke gut in sich aufzunehmen. Die Route führt vorbei am Gasthof Koglmoos, ab wo man wieder Asphalt unter den Rädern hat, und durch die kleine Ortschaft Gallzein. Nach einem weiteren kurzen Stück ist man schon in Buch. Die Route führt weiter über Maurach, nicht zu verwechseln mit Maurach am Achensee, das aber unweit auf der anderen Seite des Inns liegt. Eine weitere Station ist Rotholz, vorbei am prachtvollen Schloss Thurneck, das heute eine der besten landwirtschaftlichen Schulen des Landes beheimatet. An den letzten zwei Orten der Tour, Strass und Schlitters, vorbeigeglitten – und plötzlich ist man wieder in Fügen, dem Start- und Endpunkt der Mountainbike-Tour! Selbstverständlich kann die Tour auch in die entgegengesetzte Richtung gemacht werden.

Prädikat: Absolut empfehlenswert! Vor allem im Herbst – umgeben von bunten Wäldern, traumhaften Ausblicken ins Zillertal und Inntal und angenehmen Temperaturen.

Die Details zur Mountainbike-Tour im Überblick:

  • Start- und Endpunkt der Tour: Fügen
  • Höhenmeter bergauf: 1225 m
  • Höchster Punkt: 1625m
  • Fahrzeit: ca. 4 Stunden
  • Streckenlänge: 38,6 km

Die konkrete Tourenbeschreibung inklusive kostenlosem Download als GPX-Datei findest du in der interaktiven Karte.



Quelle: blog.best-of-zillertal.at/mountainbike-herbsttour-fuegen/

Kontakt & Ansprechpartner

Hauptstraße 54
6263 Fügen
Österreich

+43 5288 62262

www.best-of-zillertal.at

Die Website verwendet Cookies