Skip to Content
  • Dafür schlägt
    mein Herz!

    1.400 km Wanderwege, 1.200 km Bikerouten
    und 150 bewirtschaftete Hütten.

    Den Sommer erleben!
  • Zillertal
    Activcard

    Hol dir deine All-inclusive-Karte für Bergbahn,
    öffentliche Verkehrsmittel und Vorteilspartner!

    ab € 59,50 für 3 Tage
  • Die Zillertaler
    Sommerbergbahnen

    bringen dich bequem
    in luftige Höhen

  • Bike-Paradies
    Zillertal

    Die Top-Destination für jeden Biker
    mit 1.200 km ausgebauten Touren!

    Biketour planen
  • Golfen zwischen
    Dreitausendern

    18 Löcher in grandioser Natur:
    Österreichs erster 5-Sterne-Superior Golfplatz.

    Auf's Grün!
Deine Unterkunftssuche wird ausgeführt, wir bitten um ein wenig Geduld.
Unterkunft suchen

Meine Suche

Stau(n)mauer am Schlegeis

Kathrin ist erfolgreiche Absteigerin, sie taucht gerne unter. Von Berufs wegen! 20 Meter unter der Erde erklärt sie ihren Gästen die Funktion des Schlegeisspeichers. Dafür wagt sich Kathrin täglich in den engen Tunnel, zwischen massiven Mauern und unbändigen Wassermassen.



Kathrin verführt zum Abstieg, das ist ihr Job. Lächelnd öffnet sie ihren Gästen die Tür in die Tiefe. Die breite Pforte führt in den Untergrund, 20 Meter hinab in den Tunnel des Schlegeisspeichers. Unten ist es dämmrig und eiskalt. Bei 5-8 Grad fühlt sich Kathrin sichtlich wohl. Sie trägt ein leichtes T-Shirt, ärmellose Weste, Trekkinghose und Sportschuhe. Eigentlich bereit für die Gipfel, im sagenhafte Bergpanorama außen rum. Aber Kathrin steigt beruflich nicht auf, sondern ab: Die sympathische Sächsin ist Staumauerführerin. „Ich sage immer ‚Reiseleiterin‘“, lacht sie. Drei Jahre lang besuchte Kathrin das Tourismuskolleg in Innsbruck, bevor sie nach Mayrhofen zog und blieb. Heute ist sie beim VERBUND angestellt, einem der größten Energieerzeuger in Europa. „Arbeiten mit Menschen macht mir Spaß. Mein Leben baue ich einfach drum herum.“ Nicht nur ihre Lebenseinstellung, auch ihr Arbeitsplatz ist zum neidisch werden: Inmitten der phänomenalen Bergkulisse ist der Schlegeisspeicher über die knapp 15 Kilometer lange, mautpflichtige Alpenstraße von Ginzling, nahe Mayrhofen, erreichbar. Die schmale Straße ist nur von Mitte Mai bis 26. Oktober geöffnet und kostet 12 Euro pro Tag. Der Eintritt zur Führung liegt bei 5,50 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder ab sechs Jahren.

Strom aus Wasserkraft

Der Schlegeis ist einer der fünf Stauseen im Zillertal, die Strom aus Wasserkraft erzeugen. Die nassen Massen fließen durch einen kilometerlangen Triebwasserstollen zum nächsten Kraftwerk, wo Strom entsteht, der gespeichert wird. Die Turbinen sind nicht ständig in Betrieb, nur ein Drittel im Jahr. Je nach Bedarf, mal fünf Minuten am Tag, mal eine Stunde. „Der Rest ist Stillstand.“ Insgesamt speichert der Schlegeis rund 126 Millionen Kubikmeter Wasser. Der Füllstand hängt von Niederschlägen und Jahreszeit ab. 1971 folgte nach sechsjähriger Bauzeit die Fertigstellung, ein Jahr später floss in Mayrhofen Strom ins Netz.

„Das Wasser schwankt oben an der Krone und drückt unterschiedlich stark gegen die Wand. Darum wurde eine doppelt gekrümmte Bogengewichtsmauer errichtet.“ Das erklärt die gewölbte Bauweise. „Dadurch verteilt sich der Druck und die Mauer ist stabiler.“ 725 Meter lang und 131 Meter hoch ist sie. „Fast eine Million Kubikmeter Beton stecken darin. Würde man das auf einen Güterzug laden, hätte der eine Länge von 360 km.“ Erstaunlich!

 

Weiterführende Links:

Klettersteig #schlegeis131

Klettern am Schlegeis

Schlegeisspeicher aus der ICH-Perspektive



Quelle: www.mayrhofen.at/erlebnisse/geschichten/sehenswertes/artikel/staunmauer-am-schlegeis/

Kontakt & Ansprechpartner

6290 Mayrhofen
Österreich

Die Website verwendet Cookies