Skip to Content
  • Dafür schlägt
    mein Herz!

    170 km blaue Pisten, 264 km rote Pisten,
    42 km schwarze Pisten, 34 km Skirouten

    Zu den Skigebieten
  • Zillertaler
    Superskipass

    Pistenspaß ohne Limits: alle 515 Pisten-km
    und 179 Liftanlagen mit einer Karte!

    Alle Infos
  • Die besten
    Hütten weltweit!

    Nirgends schmecken Zillertaler Schmankerl
    so gut wie auf einer unserer Skihütten.

    Mehr erfahren
  • Das grösste
    Erlebnistal der Welt!

    1.400 km Wanderwege, 1.200 km Bikerouten
    und 150 bewirtschaftete Hütten.

    Den Sommer erleben!
  • Bike-Paradies
    Zillertal

    Die Top-Destination für jeden Biker
    mit 1.200 km ausgebauten Touren!

    Biketour planen
  • Golfen zwischen
    Dreitausendern

    18 Löcher in grandioser Natur:
    Österreichs erster 5-Sterne-Superior Golfplatz.

    Auf's Grün!
Deine Unterkunftssuche wird ausgeführt, wir bitten um ein wenig Geduld.
Unterkunft suchen

Meine Suche

Die Kaltenbacher Skihütte: Es ist so urig schön hier.

Wenn ich für eine Filmszene eine Hütte wählen müsste würde es die Kaltenbacher Skihütte im Zillertal sein. Ich kann es nicht genau festmachen, was dieses heimelige und urige Gefühl auslöst. Die netten Wirtsleute, das hervorragenden Essen oder die vielen Stammgäste.

Kaltenbacher Skihütte im Zillertal

Traumwetter, Wochenende und gute Pistenverhältnisse!
Da wird nicht überlegt wie die Freizeit zu gestalten ist… Skiklamotten an und ab nach Kaltenbach im Zillertal! Über die momentan, perfekten Pistenverhältnisse hier im Zillertal brauche ich gar nichts zu sagen, es macht einfach nur Spaß. Mit dem Wedlexpress auf über 2300 m. Dank 8er Jet und 6er Lift gibt es kaum Wartezeiten im Skioptimal Hochzillertal in Kaltenbach. Aufi geht´s an Berg, und wieder obi… Ganz schön anstrengend, vor allem für die Oberschenkel. Meine, nicht so Durchtrainierten, fangen schon ganz schön an zu brennen und zu ziehen. Der Muskelkater nach dem Skitag in Kaltenbach ist mir sicher.

Als unsere Kinder noch klein waren, war die Kaltenbacher Skihütte ein begehrtes Familienausflugsziel.  Allerdings war ich nur im Sommer dort, da die Skihütte (auch im Sommer – Skihütte!) direkt an der Zillertaler Höhenstraße in Kaltenbach liegt, die bekanntlich nur im Sommer geöffnet ist. Der Murmeltierpark der Kaltenbacher Skihütte mit Murmeltieren, Hasen und Ziegen  war für unsere Tochter das größte und für unseren Alexander war’s der Erlebnisspielplatz mit seinen abenteuerlichen Einrichtungen.

Kaltenbacher Skihütte – Lang is her…

Heute sind wir mit Freunden in Kaltenbach unterwegs – ohne Kinder. Ich muss sagen es war eine schöne Zeit als die Kleinen das Freizeitprogramm auswählten (um nicht zu sagen:  bestimmten).  Jetzt, in unseren 50ern sind wieder wir dran und es mach nicht weniger Spaß! Schon auf der Fahrt nach Kaltenbach ins Zillertal war ich heute etwas nostalgisch, nicht  wehmütig aber in der Vergangenheit schwelgend disponiert.  Man kann unsere erwachsenen  Kinder momentan  einfach nicht dazu bewegen, ihre Freizeit gelegentlich mit uns zu verbringen! Gott sei Dank gibt es Freunde,  die manchmal die bessere Familie sind und mit denen man  auf jeden Fall  mindestens so viel Spaß haben kann.

Unsere Freunde und mein Mann hören sich geduldig meine alten Geschichten – ich glaub ich hab die schon ein, zwei Mal erzählt – über Kaltenbach und das Zillertal an und wir vereinbarten bei der von mir hochgelobten Kaltenbacher Skihütte einzukehren um zu schauen ob die Hütte auch im Winter was zu bieten hat.

Zurück in der Kaltenbacher Skihütte
Direkt am Neuhüttenlift auf 1800m sehe ich sie schon. Immer noch urig, rustikal im tirolerischen Stil steht die Skihütte da. Im Winter schaut die Hütte fast noch romantischer aus, das muss ich meinen Kindern unbedingt erzählen.

Kaltenbacher Skihütte im Zillertal

Gott sei Dank ist es schon fast 16.00 Uhr und wir können den sportlichen Teil des Tages entspannt und erfolgreich hinter uns lassen. Da ich weiß, dass in der Kaltenbacher Skihütte der Chef selber kocht bin ich überzeugt, dass wir hier was Leckeres zu essen bekomme. Wie die Zeit vergeht. Der Sohn der Wirtsleute Alexandra und Stefan Schweiberer, Tobias, mittlerweile 22, ist bereits in die Fußstapfen seiner Eltern getreten und macht seine Sache wirklich gut und ich glaube mit richtig viel Herzblut. Tobias erzählt uns entzückende Geschichten aus dem Murmelland der Kaltenbacher Skihütte.

Von amüsanten Stammgästen der Skihütte (von denen ich auch heute einige beobachten kann – Ein holländisches Pärchen bestellt sich Pommes mit Apfelmus – die Schweiberers kennen und lieben ihre Pappenheimer und machen fast alles möglich) und von den Tieren hier im Gebiet rund um Kaltenbach. Ganz besonders gefiel mir die Geschichte von den Murmeltieren, die ja bekanntlich sechs Monate Winterschlaf halten. Tobias erzählte uns, dass deren Toilettengang so von statten geht, dass immer der unterste aus dem Bau kriecht, um sein Geschäft zu verrichten, und sich dann obenauf legt. So wird der Wärmeverlust so gering wie möglich gehalten. Schlaue Viecherl –  sind halt auch Zillertaler!

Die Gaumenfreuden der Kaltenbacher Skihütte
Die Speisekarte ist der „Hammer“: Hmm Lecker. Laut Tobias kommt meine bestellte Hirschbratwurst aus eigener Produktion (und! aus dem eigenem 700ha großen Revier). Viele Gäste kommen ganz gezielt wegen der Wildspezialitäten der Skihütte. Mein Mann bestellt das typische Tiroler Schmankerl Kaspressknödel mit Salat und Claudia bestellt einen Kaiserschmarren mit Apfelmus. Claudia isst beim Skifahren immer und überall Kaiserschmarren. Und es muss als höchste Auszeichnung gelten, dass Sie den Kaiserschmarren der Kaltenbacher Skihütte als „Besten, je gegessen“ bezeichnen. „I schmeck direkt jedes frische Ei!“. Erklärt sie uns überzeugend. Unser Freund Theo vergenusswurzelt sein Hirschgulasch ohne Worte… Na dem schmeckts – man hört´s!

Es ist so schön hier. Richtig urig, gemütlich, eben tirolerisch und typisch für das Zillertal. Wenn ich für eine Filmszene eine Hütte wählen müsste würde es die Kaltenbacher Skihütte sein. Ich kann es nicht genau festmachen, was dieses heimelige Gefühl auslöst.

Urige Hüttengaudi auf der Kaltenbacher Skihütte
Die netten Wirtsleute, das hervorragenden Essen oder die vielen Stammgäste der Skihütte. Das Kaminfeuer prasselt angenehm, die Stimmung unter den Gästen ist „bombe“ und so bleibt es natürlich nicht nur beim guten Essen und beim guten Zillertaler Bier sondern der hauseigene Zirbengeist von der Zirbelkiefer muss unbedingt verköstigt werden. Puh, Hochprozentiges! Von Tobias schelmisch und mit Schmäh serviert, in einer eigenen Hirschbrett-Anfertigung mit integrierten Schnapsgläschen, kann man gar nicht nein sagen. Während Tobias uns die Produktion erklärt, stelle ich fest: „DER schmeckt – leider!“ Noch ein Stamperl muss her! Die Stimmung in der Kaltenbacher Skihütte steigt. Wir sind uns alle einig, so schön war es schon lange nicht mehr. Eine vollkommen runde Sache eben. Spitzen Skitag, geniales Essen, und in der Hütte wurden wir meisterlich unterhalten.

Auf den Skiern trauen wir uns allerdings nach beachtenswertem Alkoholkonsum nicht mehr ins Tal. Ein ausgefallener Service der Familie Schweiberer kommt uns da sehr entgegen: Nach 16.00 Uhr werden die Gäste mit einem kostenlosen „Skidoo-Taxi“ zur Gondelstation gebracht. Ein „Rattenschwanz“ an Gästen hängt an einem Seil hinter dem Skidoo. Wir werden mit lautem Gelächter und Geschrei zur Bergstation gebracht, schnallen die Schier ab und müssen uns leider verabschieden. Wir haben neue Freunde gefunden und werden sicher demnächst auch in die Riege der Stammgäste der Kaltenbacher Skihütte aufgenommen. Also bis bald – und vielleicht bring ich dann meine Kinder mit nach Kaltenbach ins Zillertal!

Fotos & Videos: Julia Moritz



Quelle: blog.best-of-zillertal.at/die-kaltenbacher-skihuette-es-ist-so-urig-schoen-hier/

Kontakt & Ansprechpartner

Hauptstraße 54
6263 Fügen
Österreich

+43 5288 62262

www.best-of-zillertal.at

Die Website verwendet Cookies