Unterkunft im Zillertal finden?
Zimmer

Geschichten aus dem Bergsommer

SONNENAUFGANG AM BERG

Das Grosse Erscheinen

Was für eine Atmosphäre! In der Morgendämmerung bringt uns die Gondel auf das Ahornplateau. Wo wir die Magie der ersten Sonnenstrahlen erwarten.


Es ist die Stille, die an diesem besonderen Morgen so wunderbar ins Ohr geht. Die Menschen verteilen sich mit langsamen Schritten oberhalb der Bergstation der Ahornbahn auf den Wanderwegen und Aussichtsplattformen und tun nichts … außer zu schauen, zu staunen, zu warten. Sie sind da, und wir bemerken sie trotzdem kaum. Es herrscht kein Stimmengewirr wie etwa beim Anstellen im Supermarkt.



Weil es eben einen Unterschied macht, ob sich wegen einer vielleicht öffnenden zweiten Kasse Spannung entwickelt. Oder weil die Augenblicke eines außergewöhnlichen Naturschauspiels mit jeder Minute näher rücken. Um 4.45 Uhr sind wir heute aufgestanden. Unsere Müdigkeit wurde allerdings in erstaunlicher Geschwindigkeit in Vorfreude transformiert. Die Dunkelheit auf dem Weg zur Seilbahn in Mayrhofen umschließt friedlich das Zillertal, fast wie eine liebevolle Umarmung. Und sie weckt in uns die Gewissheit auf das Außergewöhnliche.

Österreichs größte Gondel

Um 5.30 Uhr ö!nen sich die Türen zur Bergbahn, zwei Stunden früher als üblich. Wir steigen ein, der Rundblick auf die Silhouetten der Bergwelt erhöht die Spannung. In gut sechs Minuten bringt uns die größte Gondel Österreichs in der Dämmerung auf 2.000 Meter Höhe. Begleitet von den Worten des großen Zillertaler Alpinisten Peter Habeler, der via Lautsprecher die Faszination der Berge erläutert. Danach spazieren wir ein paar Minuten bergauf und suchen uns einen schönen Aussichtsplatz. Wer mag, kann sich davor noch am Teebu!et wärmen. Der Blick ist atemberaubend. Es wird ein heißer Sommertag, aber um diese Zeit ist es auch in dieser Höhe angenehm kühl. In der Ferne liegt eine Wolkendecke über den Tälern, als würde sie die Menschen unter ihr beschützen. Und wir stehen weit darüber und beobachten, wie sie mehr und mehr errötet. Ein prächtiges Farbenspiel – dank der Sonne, die wir noch gar nicht sehen können.


Mittlerweile ist es nach sechs Uhr, und unsere Blicke richten sich auf den gegenüberliegenden Gipfel – den Brandberger Kolm, 2.700"Meter hoch. Der von kleinen rosa Wölkchen umspielt wird – als wäre er ein Gemälde. Dort wird die Nacht demnächst zum Tag. Die Spannung steigt. Die Ehrfurcht wächst. Die Stille bleibt. Hier, auf dieser grandiosen Alpenbühne, dürfen wir Zeugen werden, wenn die Natur zu ihrer Inszenierung ansetzt. Es ist 6.15"Uhr, noch lässt sich die Sonne nicht blicken. Wie ein Showstar, der schon allein die Vorfreude auf sein Erscheinen zum Erlebnis macht.



Es ist längst hell, und die vielen Gipfel rund um uns verändern von Minute zu Minute ihr Antlitz. Wir können die Schatten betrachten, wie sie sich Stück für Stück verflüchtigen, und der immerwährende Panoramawechsel schenkt uns das Gefühl, in eine Sagenwelt entführt worden zu sein. Aber es ist die imposante Zillertaler Realität, die uns – von einer ganz sanften Brise begleitet – vereint. Und um 6.33 Uhr ist es so weit. Die Kamera ist längst in Position gebracht, da blinzeln die ersten Strahlen zwischen den beeindruckenden Massiven hervor. Und unsere Augen blinzeln zurück. Ein Sonnenaufgang wie ein Willkommensgruß an das Lebensgefühl. Strahl für Strahl offenbart sich die Sonne, gewinnt mit jeder Minute an Kraft und Energie. Wie eine Göttin, mit der Macht, die Welt in ein sanftes Licht zu tauchen, um ein Bild zu erschaffen, das uns verzaubert. Und das wir aus unserem Urlaub mitnehmen. Wie einen Schatz. Gut aufgehoben in unserem Herzen.

Bild: Thomas Pfister und Text: Michael Hufnagl
Zillertal Magazin Ausgabe Sommer 2022

 

Noch mehr Geschichten aus dem Zillertal

Übersicht Blog

Hier gibt es alle Geschichten aus dem Zillertal auf einem Blick

Mehr erfahren
Badeglück am Berg

Wo das Wasser so klar wie die Bergluft ist. Wo der Soundtrack aus
Wellenklang und Kinderlachen besteht. Wo der Berg ruft und wir mit
einem Hechtsprung antworten. Willkommen am fabelhaften Fichtensee!

Mehr erfahren
Zweite Heimat Zillertal

In Kenia geboren, in Österreich aufgewachsen, im Hintertuxer Schnee auf dem Weg an die Weltspitze. Die Herzensgeschichte von Sabrina Simader.

Mehr erfahren
Die Würze des Lebens

Auf dem Enzianhof am Gerlosberg wird seit vier Generationen feinster Speck produziert. Mit den wichtigsten Zutaten: Tradition, Zeit und Liebe.

Mehr erfahren

Das Zillertal im Überblick

Zillertal
Das Zillertal

Willkommen im Zillertal! Wo Sonne, Schnee und Gastlichkeit zum Sinn des Lebens werden und die große Freiheit zum Loslassen verführt.

Mehr erfahren
Zillertal
Kulinarik & Genuss

Prämierte Traditionswirtshäuser, Haubenrestaurants, romantische Hütten oder stylische Bergrestaurants garantieren einzigartige Geschmackserlebnisse.

Mehr erfahren
Zillertal
Gastgeber & Hotels

Finde die passende Unterkunft für deinen perfekten Urlaub im Zillertal - vom gemütlichen Privatzimmer bis zum luxuriösen 5***** Hotel.

Mehr erfahren
Zillertal
Anreise

Das Zillertal liegt im Westen Österreichs und ist das breiteste südliche Seitental des Inntales. Komm sicher und komfortabel ins Zillertal.

Mehr erfahren

Der perfekte Begleiter für deinen Urlaub: Im Sommer und im Winter

Zillertaler Superskipass
Mehr erfahren
Zillertal Activcard
Mehr erfahren